"Natürlich geht es mit gleichem Schwung weiter…"

„Natürlich geht es mit gleichem Schwung weiter…“

Seit Mitte Mai steht fest, dass Dirk Lottner zur neuen Spielzeit den Regionaligisten 1. FC Saarbrücken als Chef-Trainer übernehmen wird. Im Gespräch mit der Redaktion von „Lottes Kicker“ spricht der ehemalige Bundesligaprofi des 1. FC Köln über sein neues Engagement und wie es mit „Lottes Kicker – der Dirk Lottner Fussballschule“ weitergeht.
Dirk, Du wirst zur neuen Saison Chef-Trainer beim 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest. Wie kam es zu diesem Engagement ?

Seit meinem letzten Engagement hatte ich immer wieder Gespräche mit potentiellen Vereinen über eine Trainer-Tätigkeit. Darunter war aber kein Projekt, dass mich bislang restlos überzeugt hatte. Und da wir mit „Lottes Kicker“ in der Gründungsphase waren, lag die Messlatte für mich persönlich sehr hoch. Dann kamen Anfang Mai die ersten Gespräche mit den Verantwortlichen des 1. FC Saarbrücken und ich bin bereits nach dem 1. Termin mit einem sehr guten Gefühl nach Hause gefahren. Letztlich ging es dann für beide Seiten sehr schnell und wir konnten dann am 18. Mai die neue Zusammenarbeit verkünden.

Was hat den Ausschlag gegeben, dass Du Dich für den 1. FC Saarbrücken entschieden hast ?

Der Verein ist in einer Situation, in der ich glaube, gut helfen zu können. Nach der letzten Saison soll die Mannschaft neu ausgerichtet werden und kontinuierlich in die Spitze der Liga zurückgeführt werden. Diese Konstellation gefiel mir. Und die Gespräche mit den Verantwortlichen waren von Beginn an sehr positiv, produktiv und wertschätzend. Ich denke, ich treffe auch außerhalb des Platzes auf ein gutes Team und Persönlichkeiten, die den Verein nach Vorne bringen wollen. In diesem Team möchte ich als Chef-Trainer meinen Teil dazu beitragen, dass sich der 1. FC S in die richtige Richtung entwickelt. Die Voraussetzungen dafür sind jedenfalls gegeben und ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe.

Das freut uns und wir wünschen Dir dafür schon einmal viel Glück und Erfolg. Wie geht es denn jetzt mit „Lottes Kicker“, Deiner Fußballschule, weiter ?

Von Beginn an war „Lottes Kicker“ so konzipiert, dass ich ein Angebot als Fußball-Trainer annehmen kann. Dafür hatte ich ja auch meine Trainer-Scheine seinerzeit gemacht und auch die DFB-Trainer-Lizenz. Aber gerade in den ersten 1-2 Jahren wollte ich die Fußballschule jeden Tag auch persönlich begleiten. Denn mir war es wichtig, „Lottes Kicker“ im Großraum Köln zu etablieren und den Kindern langfristig eine qualitativ hochwertige Zusatzeinheit anbieten zu können. Dieses ist uns in den letzten 18 Monaten auch gelungen und wir verfügen über sehr gute Trainer, die ja auch bei unseren Ferien-Camps schon häufig im Einsatz waren. Zukünftig werden die anstehenden Aufgaben von Chris Kupfer übernommen. Chris ist bei uns Mitarbeiter der 1. Stunde, verfügt über jahrelange Erfahrung in diesem Bereich und ist auch als Scout für die Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln tätig. Somit sind wir bestens aufgestellt und es geht natürlich mit dem gleichen Schwung weiter.

Dann also auch mit den anstehenden Fußball-Camps in den Ferien, oder ?

Ja, absolut. Denn auch hier sind ja neben Chris die bewährten Trainer weiterhin mit am Start. Als die Zusammenarbeit mit dem 1. FC Saarbrücken offiziell wurde habe ich aber auch direkt die Ansprechpartner der Vereine, wo wir unsere Ferien-Camps absolvieren werden, versucht anzurufen und über die aktuelle Entwicklung zu informieren. Diese waren zwar teilweise auch enttäuscht, dass ich jetzt nicht persönlich vor Ort mit dabei sein werde, hatten aber auch großes Verständnis dafür als sie den Hintergrund erfuhren. Und die Kids werden ja auf jeden Fall tolle Camps bei uns erleben.

Es wird also auch langfristig mit „Lottes Kicker“ weitergehen ?

Klar, denn hier steckt viel Herzblut von mir drin. Die Kinder, die teilweise ja schon seit Beginn bei mir sind, sind mir im Laufe der Zeit wirklich ans Herz gewachsen. Mir ist es daher auch weiterhin wichtig, dass sich die Kinder bei „Lottes Kicker“ wohlfühlen und eine sehr gute Ausbildung im Rahmen ihrer wöchentlichen Zusatz-Einheit bekommen. Dafür werde ich zusammen mit Chris und den anderen Trainern sorgen. Und immer wenn es meine Zeit zulässt, werde ich natürlich auch weiterhin persönlich mit dabei sein.

IMG_1895