Über Lotte

Jubelpose

Dirk Lottner hat in seiner Jugend bis 1985 bei Rot-Weiß Zollstock gespielt, bevor er zu Fortuna Köln wechselte. Hier schaffte der gebürtige Kölner 1990 den Sprung in den Profi-Fußball und wechselte 1997 zu Bayer 04 Leverkusen, wo er auch Champions-League-Erfahrung sammeln konnte. 1999 kam dann endlich zusammen, was zusammen gehörte und „Lotte“ wechselte zum 1. FC Köln, für den er in den folgenden Jahren über 160 Spiele absolvieren durfte, bei dem ihm über 50 Tore gelangen.

Lange Zeit führte er die Geißböcke auch als Kapitän auf das Spielfeld, so zum Beispiel im legendären Aufstiegsjahr 2000 unter Trainer Ewald Lienen. Sein letztes Spiel im Kölner Stadion krönte er mit einem sehenswerten Treffer und einer emotionalen Verabschiedung von „seinem FC“.Als Trainer sammelte er zunächst Erfahrungen in der U23 des 1. FC Köln bevor er 2007 die U17-Bundesliga-Mannschaft übernahm. 2010 wurde er als Co-Trainer von Frank Schaefer für den Profikader der Geißböcke verantwortlich. Danach übernahm er zur Saison 2011/2012 die U21 des 1. FC Köln als Chef-Trainer. Im Frühjahr 2014 war er zudem kurzzeitig für den Drittligisten Hansa Rostock in der Verantwortung.Im Herbst 2014 eröffnet Dirk Lottner, der die DFB-Fußball-Lehrer-Lizenz besitzt, nun seine Fußballschule in der Soccerarena in Hürth.